Othello

von William Shakespeare
deutsch von Frank Günther

Eine Inszenierung mit Marionetten und Masken

Koproduktion des Meininger Staatstheater/Puppentheater mit dem KOBALT Figurentheater Berlin und der berliner marionettenbühne

Das Stück erzählt die tragische Geschichte des Mohren von Venedig, der aus Eifersucht seine Frau Desdemona ermordet und sich dann selbst richtet - irregeleitet von Jago, dem bösen Narren.

Jago spielt mit den Schwächen und Leidenschaften seiner Opfer. Seine zerstörerische Intelligenz führt mit immer größer werdender Lust das Stück zur Katastrophe. Die Zivilcourage seiner Frau Emilia kommt zu spät
Drei Buffonen entlocken ihren Marionetten ungeahnte emotionale Ausdruckskraft.

Regie:     Dietmar Staskowiak
Spieler:     Silke Technau
Sebastian Putz
Stephan Schlafke
Figurenentwürfe:     Doris Gschwandtner
Figurenbau & Bühne:     Doris Gschwandtner
Stephan Schlafke
Stefan Lück
Sebastian Putz
Silke Technau

 
Technische Anforderungen an den Spielort:

    * Podest (Bühne): 6m Breite / 5m Tiefe / min. 1m
      Höhe bei ebener Bestuhlung
      Bei ansteigender Bestuhlung kann das Podest
      (Bühne) auch 80 cm hoch sein.
      Über Podest min. 3,20m Bühnenraumhöhe
    * Der Raum muss völlig verdunkelbar sein.
    * Stromanschluss 2 x 240 V Schukosteckdosen
      (Licht / Ton) bitte getrennte, nicht geregelte
      Stromkreise.
    * Die Ton- und Lichttechnik wird von uns gestellt.


Zeitaufwand Auf- / Abbau: Aufbau: 6 Stunden, Abbau: 3 Stunden
Aufführungsrechte für die Übersetzung bei HARTMANN & STAUFFACHER GmbH Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen, Köln

Die Figuren und Bühne wurden durch das Kulturamt Neukölln und durch den Fonds Darstellende Künste e.V. aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien gefördert.