Kohlhaas


von Matthias Brand nach Motiven von Heinrich von Kleist und der Historie des Hans Kohlhase zu Berlin Cölln 1532-1540
Der Berliner Kleinhändler verliert durch die Willkür eines sächsischen Junkers seine Existenzgrundlage. Er kämpft mit Leib und Leben, mit Rechtsmitteln und großem Volksaufruhr gegen das Unrecht. Mit der ambivalenten Faszination von Zivilcourage und Fanatismus geht die Inszenierung der zeitlosen Brisanz in der Geschichte eines historischen Rebellen nach.